In drei Performances und einem DJ-Set tastet am 08.04.2020 das Mini-Festival im Salon des Amateurs ab 19.00 Uhr audiovisuell in eine Zukunft, die Natur und Kultur, Kunst und Technik wieder zusammendenkt.

  • 18.00 Uhr - Einlass


  • 19.00 Uhr - Posthuman, all too human? ›Live-Lecture‹ von Anna Schürmer sowie Mitarbeiter+innenund Studierenden des Instituts für Medien- und Kulturwissenschaft der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf


  • 20.15 Uhr - Transhuman Art Critics (Emma Nilsson und Emil Schult) betrachten die Evolution der elektronischen Musik und Kunst aus der Perspektive der erweiterten Menschen. Die Beobachtungen werden als audio-visuelle Werke präsentiert, deren archäologischen Funde sich mit der Wahrnehmung der Zukunft vereinen.


  • 21.30 Uhr - Lust und Rätsel nennt der Düsseldorfer Künstler Christian Jendreiko (*1969) sein on-going Kunstprojekt, das  Mensch und Maschine als endliche Automaten in loser Kopplung zu Funktionsnetzen miteinander verschaltet: das Konzept des Kunstwerks als generative Assemblage.


  • ab 22.15 Uhr - Get Over It, Düsseldorfs queeres all-female Party-Kollektiv versprühen utopische Vibes. Die Decks von Seren.a und Magical Grrrl übertragen House und Techno direkt an eure Rave-Rezeptoren.